kunsttherapie Wenn Worte fehlen,
sprechen Bilder

Kunsttherapie

  • Ich arbeite mit Kindern bei Schulängsten, sozialen Ängsten, Unruhe, mangelndem Selbstwert, sozialem Rückzug, Schwierigkeiten im Klassenverband und familiären Krisen.
  • Ich begleite und berate Erwachsene bei Eheproblemen, Überforderungsgefühlen, Erziehungsschwierigkeiten, Ängsten und depressiven Gefühlen.

Meine Arbeitsweise

Sich niederlassen
Ich begleite Menschen in ihrem persönlichen und gestalterischen Entwicklungsprozess wertungsfrei und einfühlsam. In meiner therapeutischen Arbeit kann sich die Seele über die gleichwertige Beziehung, die Empathie und über das Verständnis für sich selbst beruhigen. Die Erfahrung, nicht alleine zu sein mit seinen Gedanken und Gefühlen gibt den Mut und die Zuversicht um neue Wege beschreiten zu können.

Sich selber verstehen
Bilder und das eigene Gestalten berühren die menschliche Seele direkt. Sie fördern sowohl die Sinneswahrnehmung im Umgang mit Mitmenschen als auch die Wahrnehmung von inneren Vorgängen und schwer fassbaren Gefühlen. Daher ist es möglich, neben Gesprächen auch einen Zugang über das Malen zu finden. Denn das gestalterische Tun kann dabei helfen, das eigene Erleben besser zu verstehen.

Neue Wege gehen
Es geht mir immer darum, den Menschen in seiner Autonomie, seinem aktiven Handeln und seinem Selbstwert zu stärken, damit er störende Gefühle überwinden kann. Während unseres ganzen Lebens ist es möglich, schlummernde Kräfte und Ressourcen zu wecken und neue Perspektiven zu eröffnen. Dabei bin ich gerne behilflich.